Wie emotional intelligente Bots die Kundeninteraktion in der Modeindustrie revolutionieren werden

Können Chatbots die Kundeninteraktion personalisieren und sogar emotional intelligent mit einem Nutzer interagieren?
Die Bachelorarbeit definiert den Status Quo von Chatbots in der Modeindustrie, gibt einen Ausblick auf potentielle Einsatzmöglichkeiten und umfasst Gestaltungsprinzipien für einen emotional intelligenten Chatbot.

Wie emotional intelligente Bots die Kundeninteraktion in der Modeindustrie revolutionieren werden

Automatisierte Kundeninteraktion befindet sich gerade noch im Anfangsstadium – doch dies wird sich grundsätzlich ändern. In der Zukunft werden Chatbots emotional intelligent mit dem Nutzer interagieren, eine personalisierte ästhetische Experience bieten und Business Cases transformieren. Mode ist seit jeher eine ästhetische Erfahrung und geht mit einem subjektiven Blickwinkel einher, da wir Kleidung als unsere zweite Haut sehen und Shopping von visuellen und emotionalen Stimuli beeinflusst wird.

In dem Zeitalter der künstlichen Intelligenz wird emotionale Intelligenz wichtiger als je zuvor. Ein Chatbot kann mit einem Nutzer emotional intelligent interagieren, wenn spezifische psychologische Modelle und die universellen Emotionen, wie zum Beispiel Wut, Angst, Glück, Trauer, Überraschung und Ekel bedacht werden. Emotionale AI kann Emotionen verstehen, sie erkennen und sogar beeinflussen.

Die Personalisierung, basierend auf der Berücksichtigung von emotionaler Intelligenz im Conversational Frame, kann die Kundeninteraktion grundlegend verändern und darüber hinaus die Interaktion, die Brand Experience, das ästhetische Erlebnis und das Design von Produkten individuell ausrichten. Darüber hinaus werden virtuelle Assistenten die digitale Shopping Experience transformieren, Modebedürfnisse mit den aktuellen Trends und der bestehenden Garderobe des Nutzers verbinden, um schlussendlich eine allumfassende Shopping Experience  zu erschaffen.
Zusammenfassend lässt sich festhalten:

Die Zukunft der Kundeninteraktion wird interaktiver, emotionaler und persönlicher auf die Bedürfnisse des Kunden abgestimmt.

 

Nina Zoeller